PRESSEMITTEILUNG: Eine neue Suchmaschine hilft bei der Überbrückung der Sprachbarrieren in Wikipedia

17 Februar 2006
San Francisco, USA

URL: http://www.qwika.com


Rapid Intelligence, ein Unternehmen für Suchtechnologien mit Schwerpunkt auf Datenerhebung und Computersprachen hat heute eine Betaversion von Qwika.com, einer Wiki-Suchmaschine veröffentlicht.

Die Technologie ist von Grund auf für die Arbeit mit auf Wikis basierenden Inhalten entwickelt worden und bietet eine Reihe von einzigartigen Features, die für Forscher und Wikipedia-Redakteure von Interesse sind. Es handelt sich um die einzige Suchmaschine, die maschinenübersetzte Inhalte indiziert, so dass die Benutzer in ihrer eigenen Sprache nach Begriffen suchen und aus dem Englischen übersetzte Resultate finden können.

"Das Wachstum von Wikipedia auf Englisch steht auf einer soliden Grundlage. Aber andere Sprachen liegen weit dahinter zurück. Die nächst größte Sprache ist Deutsch, mit etwa einem Drittel der Inhalte in englischer Sprache. Spanisch ist nur etwa ein Zehntel so groß" sagt Luke Metcalfe, der Gründer der Website. "So gibt es hier eine bedeutende Marktlücke."

Die sich aus der Suche ergebenden Inhalte sind maschinenübersetzt und weisen daher kleinere Mängel auf, was aber dennoch viel besser als überhaupt keine Artikel ist. Sie stellen außerdem einen Ausgangspunkt für Redakteure dar, die manuell in ihre eigene Sprache übersetzen. Die verfügbaren Sprachen sind Deutsch, Französisch, Japanisch, Italienisch, Niederländisch, Portugiesisch, Spanisch, Griechisch, Koreanisch, Chinesisch und Russisch.

Des Weiteren werden manche länderbezogenen Begriffe besser in der Landessprache behandelt. Qwika macht diesen Inhalt für englische Muttersprachler zugänglich, indem alles in einem einzigen Index erfasst wird. Artikel aus allen 11 Sprachen sind in der englischen Version verfügbar.

Zur Suchmaschine gehört auch WikiTravel, worin alle nennenswerten Wikis aufgenommen werden sollen. "Wikis entstehen zu einer Vielfalt von Begriffen und werden in unterschiedlicher Weise behandelt. Wir würden gerne diese Vielfalt wachsen sehen und dabei dem Benutzer einen zentrale Anlaufstelle für diese öffentlich zugängliche Inhalte im Stil einer Enzyklopädie bieten".

Einige Beispiele:
http://www.qwika.com/find/dark_lunacy - Findet die spanische Version (es gibt keinen englischen Artikel).
http://www.qwika.com/find/der_spiegel - Die aus dem Deutschen übersetzte Version enthält mehr Informationen als die auf Englisch.
http://www.qwika.com/find/australia - Wikipedia und WikiTravel.
http://www.qwika.com/find/helmut_kohl - Seite in mehreren Sprachen und Sprachdateien.

Über Rapid Intelligence

Rapid Intelligence ist ein Unternehmen für Webtechnologie und Internetsuche. Zu seinen Produkten gehört FactBites, worüber ausführlich in BusinessWeek berichtet worden ist, einer Mischung aus Suchmaschine und Enzyklopädie, welche gegliederte Suchergebnisse anbietet sowie NationMaster, die weltweit größte Online-Datenbank für den Vergleich von Ländern, welche von CNN, BBC, New York Times und der American Library Association positive Beurteilungen erhalten hat.

Über Wikipedia

Wikipedia ist eine Online-Enzyklopädie, die fortlaufend von freiwilligen Mitarbeitern geschrieben und von der gemeinnützigen Wikimedia-Stiftung getragen wird. Ziel ist es, eine frei zugängliche Enzyklopädie in möglichst vielen Sprachen zu entwickeln und zu verbreiten. Nach Angaben von Alexa.com hat Wikipedia im Jahr 2006 zu den 30 Websites mit dem größten Publikumsverkehr gezählt.

URL: http://www.qwika.com

Kontakt

Luke Metcalfe
press at qwika.com
Telefon: +612 8221 9721